Porridge – die leckere Mahlzeit für ernährungsbewusste Sportler

Auf Deutsch bedeutet Porridge „Haferbrei“. Das britische Traditionsfrühstück erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Besonders für einen aktiven Lebensstil ist es ein hervorragender Energielieferant.

Porridge: Leicht gemacht und vielfältig

Die Porridge-Zubereitung ist ganz einfach: koche Haferflocken mit Wasser oder Milch und verrühre alles zu einem cremigen Haferbrei. Das britische Nationalgericht essen viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern gern zum Frühstück, es ist aber auch eine hervorragende Mittags- und Abendmahlzeit. Porridge zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit ist mittlerweile auch in Deutschland sehr beliebt, denn im Hafer stecken viele Nähr- und Ballaststoffe. Durch verschiedene Toppings lassen sich vielfältige Geschmacksrichtungen erzeugen. Nüsse, Beeren, Obst und Gewürze peppen den Brei auf und geben Power für den Start in den Tag und das nächste Training.

Übrigens lässt sich das Ganze schon am Vorabend zubereiten. Für die sogenannten Overnight Oats einfach die Haferflocken mit Milch oder Wasser im Verhältnis 1:3 in ein Schraubglas füllen und über Nach im Kühlschrank lagern. Die Flocken saugen die Flüssigkeit auf und lassen sich am Morgen im Handumdrehen mit Apfelstücken oder einem anderen Topping verfeinern. Die ideale Variante für alle, die morgens lieber 5 Minuten länger schlafen und trotzdessen nicht auf ein gesundes Frühstück verzichten wollen.

Wieso ist Hafer so gesund?

Hafer besitzt nicht nur einen intensiven und leicht nussigen Geschmack, sondern punktet ebenfalls mit seinen Inhaltsstoffen. Das in ihm enthaltene Biotin sorgt für stabile Nägel und kräftiges, glänzendes Haar. Auch Vitamin B6, was sich positiv auf das Nervensystem auswirkt, ist in keinem anderen Getreide so hoch konzentriert. Die kleinen Flocken enthalten eine Menge Eiweiß und mit 5,8 mg Eisen pro 100 Gramm fast doppelt so viel Eisen wie Fleisch. Daher ist Hafer eine sehr gute Eisenquelle für Vegetarier, Veganer und Sportler. Die im Hafer enthaltene Kieselsäure ist ein echter Allrounder für unsere Gesundheit. Sportler profitieren insbesondere vom hohen Magnesiumgehalt des Getreides.

Nicht zuletzt liefert Hafer wertvolle Antioxidantien und Ballaststoffe, die Entzündungen im Körper eindämmen können und unser Verdauungssystem unterstützen. In Kombination mit Obst und Nüssen legt Porridge die Grundlage für einen gelungenen Start in den Tag und macht für längere Zeit angenehm satt. Aber auch abends ist die Zubereitung eines Haferbreis eine optimale Idee, denn er ist leicht verdaulich und fördert sogar den Schlaf. Als natürliche Quelle für Melatonin stabilisiert er den Tag-Nacht-Rhythmus, was Müdigkeit und Migräne vorbeugen und lindern kann. Der regelmäßige Konsum von Haferbrei wirkt sich auch regulativ auf den Hormonhaushalt aus, sorgt für Entspannung

Die beste Flocke für den Porridge

Beim Kauf von Haferflocken sollte der Konsument stets auf eine gute Qualität achten. Die Nährstoffzusammensetzung ist bei kernigen und zarten Haferflocken gleich, deshalb ist vor allem die eigene Vorliebe ausschlaggebend. Für die Darmflora haben allerdings die kernigen Flocken einen kleinen Vorteil, denn sie wirken sich aufgrund ihrer gröberen Struktur besser auf unsere Verdauung aus. Alle Haferflocken gehören zu den Vollkornprodukten, denn es wird immer das ganze Korn verarbeitet. Bei den kernigen Haferflocken walzen moderne Maschinen nach einer Dampfbehandlung die Kerne zu sogenannten Großblattflocken aus. Bei den Zarten hingegen werden die Kerne vor dem Walzen zerschnitten. Zum Kochen von Porridge eignen sich zarte Haferflocken, wenn man eine gleichmäßige und geschmeidige Textur bevorzugt. Die kernigen Flocken hingegen verleihen dem Porridge etwas mehr Biss, deshalb verwenden viele sie auch gern für Müsli.

Mehr Ausdauer und Kraft dank Haferflocken

Porridge eignet sich nicht nur als Power-Frühstück, sondern auch als Energielieferant vor dem Sporttraining. Da die Flocken zu etwa 70 Prozent aus langkettigen Kohlenhydraten bestehen, versorgen sie den Körper konstant mit Energie. Das im Hafer enthaltene Zink kurbelt ebenfalls den Stoffwechsel an. Als eines der eiweißreichsten Lebensmittel sorgt Hafer außerdem für einen optimalen Muskelaufbau. Auch die Gefahr von Muskelkrämpfen reduziert sich durch den hohen Magnesiumgehalt. Für eine ausgewogene Ernährung sollte Obst ohnehin auf dem Speiseplan jedes Sportlers stehen. Als Zugabe zum Porridge macht es sich besonders gut und liefert Vitamine. Somit trägt Porridge dazu bei, das Immunsystem zu stärken, Abwehrstoffe zu bilden und leistungsstark zu bleiben.

Mit Porridge abnehmen – geht das?

Durch seine komplexen Kohlenhydrate eignet sich Porridge auch für eine Diät. Diese Kohlenhydrate sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe treibt und Heißhungerattacken ausbleiben. Da der Zucker hier in komplexer Form vorliegt, benötigt der Körper länger, um ihn abzubauen. Dies sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl, das die vielen Ballaststoffe noch verstärken. Weitere Zutaten, wie Obst und Nüsse, sorgen beim Porridge für Genuss und Abwechslung. Dabei sollte der Konsument jedoch bedenken, dass süße Früchte auch Fruchtzucker erhalten. Diese Form von Zucker ist zwar dem Kristallzucker vorzuziehen, kann bei zu hohem Konsum aber auch das Abnehmen erschweren. Um möglichst kalorienarm Geschmack in den Porridge zu bringen, eignet sich Zimt. Dieser verleiht dem Haferbrei eine schöne Würze und leichte Süße, ohne auf die Hüften zu schlagen. Auch eine Prise Salz schmeckt hervorragend und bringt das nussige Aroma der Haferflocken zur Geltung, wenn du es vor dem Erhitzen hinzugibst.

Porridge trotz Gluten-Unverträglichkeit?

Für einen sorgenfreien Genuss sollte bei einer Gluten-Unverträglichkeit der Betroffene darauf achten, als „glutenfrei“ deklarierte Haferflocken zu kaufen. Hafer enthält nur geringe Mengen an Gluten, daher vertragen ihn auch viele Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit. Glutenfreier Hafer ist frei von den Verunreinigungen anderer Getreidesorten, die bei der Produktion in den Hafer gelangen könnten und enthält nur 2 mg Gluten pro 100 Gramm.

ENJOY SPORTS TEAM

ENJOY SPORTS TEAM

Für uns bedeutet Sport körperliche Fitness, Wohlbefinden und Gesundheit. Als aktive Sportler wissen wir um die hohe Bedeutung von Kompression, Regeneration und Prävention. Denn nur wer das Bewusstsein dafür entwickelt hat, kann sich voll und ganz der Leidenschaft für den Sport widmen. Genau deshalb liefert euch die ENJOY SPORTS Redaktion ab sofort die kleinen und großen Geheimnisse, um Leistung, Freude an der Bewegung und Gesundheit perfekt miteinander zu verbinden. Dabei ist jedes Redaktionsmitglied Experte im jeweiligen Themenbereich. Sportbegeisterung, Tipps und eigene Erfahrungen werden hier mit euch geteilt. Für Ambitionierte. Für Neugierige. Und natürlich für alle aktiven Sportler, mit Spaß an der Bewegung.

Vorheriger Beitrag

Marathon Termine 2019: 42,195 Kilometer in allen Varianten

Die Marathon Termine 2019
Nächster Beitrag

Trendsport Bouldern – Hoch hinaus ohne Seilsicherung

Kletterwand Bouldern

Ein Kommentar

    Avatar
  • … ich liebe Haferflocken ❤️

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte dienen der allgemeinen Information zu sportbezogenen Themen und stellen keine spezifischen Handlungsempfehlungen dar.